Willkommen
Über mich
News 2014
News 2013
News 2012
Da bin ich zur Welt gekommen!
Meine Freunde
Mein Freund Filou
Mein Freund Dexter
Mopstreffen 2014
Mopstreffen 2013
Mopstreffen 2012
Tierrettung Essen e.V.
Gedanken zum Tierschutz
GIFTKÖDER in ESSEN - WARNUNG
Arthur\s Welt
Weihnachten 2012
Schwarzwald 2013
Urlaub Fehmarn 2013
Urlaub Sauerland 2012
Urlaub Fehmarn 2012
Urlaub Fehmarn 2011
Urlaub Fehmarn 2010
10 Bitten eines Hundes
Regenbogenbrücke - in Memorian
Arthurs Pfotenbüchlein
Kontakt
Hunde Homepage
Urlaub Fehmarn 2014
Datenschutz




Die Regenbogenbrücke

Auf unserer Seite des Himmels gibt es einen Ort namens Regenbogen-Brücke. Wenn immer ein Tier stirbt, das uns sehr nahe stand, geht es zur Regenbogen-Brücke. Dahinter gibt es wunderbare Wiesen und Hügel für unsere Freunde, wo sie gemeinsam herumdüsen und spielen können. Es gibt genügend Futter, Wasser und Sonnenschein und unsere Freunde haben es dort warm und gemütlich.

Alle Tiere, die krank oder alt und gebrechlich waren, sind wieder genesen und voller Lebenskraft; jene, die verwundet oder verstümmelt waren, sind gesund und wieder hergestellt, so wie sie uns in unserer Erinnerung und unseren Träumen begegnen. Die Tiere dort sind glücklich und zufrieden, bis auf eine Sache: sie vermissen die Person, die ihnen besonders nahe stand und die sie zurücklassen mußten.

Sie laufen herum und spielen gemeinsam, bis der Tag kommt, da plötzlich ein Tier inne hält und in die Ferne blickt. Die Augen leuchten aufmerksam, der kleine angespannte Körper beginnt überall zu zittern. Plötzlich verläßt der Glückliche die Gruppe und fliegt über die grünen Wiesen, die kleinen Füßchen tragen ihn schneller und schneller. Er hat Dich entdeckt und wenn Du Deinen speziellen Freund schließlich triffst, werdet Ihr glücklich vereint und nie wieder getrennt werden.

Dein Gesicht wird von freudigen Küssen bedeckt, Deine Hände liebkosen wieder das geliebte Köpfchen und Du blickst in die treuen Augen Deines Tieres, das vor langer Zeit aus Deinem Leben entschwunden ist, aber niemals aus Deinem Herzen. Dann überquert Ihr gemeinsam die Regenbogen-Brücke ...

 

In Gedenken an

Meckes
Als wir Dich vor gut 5 Jahren kennen lernten, warst Du noch ein richtiger Haudegen, der kleine Hunde doof fand und auch allen anderen gerne zeigte, was für ein Held Du warst. Zuletzt liefen wir nebeneinander her und Du warst ein alter weiser Herr, dem es egal war, dass ein kleiner Mops an Deiner Seite spazierte. Nun bist auch Du im Alter von fast 18 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen und auch Du wirst uns fehlen. Aber, wir sehen uns wieder und dann lass uns einfache eine Runde über die Wiese toben. Meckes, mach's gut! Auch Du bist in unseren Herzen!

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Prinzessin Marie

Total unerwartet bist Du heute über die Regenbogenbrücke geschwebt und wir sind endlos traurig. Aber wir sind auch dankbar für die Zeit, die wir mit Dir verbringen durften, dass wir erleben durften, wie viel Spaß Du am Meer oder bei unseren Treffen hattest und wie schön Deine Zeit bei Deiner Familie, der Düsselgang, gewesen ist. Deine Ausstrahlung war einzigartig, unbeschreibbar. Du hast einen angeschaut und so viel Liebe ist einem entgegengekommen, Du warst die Lebensfreude und Liebe pur - und das, obwohl das Leben es mit Dir die meiste Zeit nicht gut gemeint hat. Ausgebeutet als Vermehrerhündin ohne ärztliche Versorgung musstest Du viele Schmerzen über Dich ergehen lassen um dann, als Du nicht mehr effektiv warst, in die Tötung abgeschoben zu werden - krank und alt. Doch Du hattest einen kleine Fizzel Glück in Deinem Leben und wurdest von der Düsselgang gerettet. Dein letzter Lebensabschnitt war Glück und Liebe und verdammt gute Versorgung und wir alle hätten Dir noch so viel davon gegönnt. Marie, wir weinen, dass Du nicht mehr hier bist und wir danken Deiner Familie, dass sie ihr Versprechen gehalten hat und Du keine Schmerzen mehr erleiden musstest - auch wenn es ihr selber endlos weh tut. Und wir freuen uns auf den Tag, an dem wir Dich wiedersehen werden. Wir lieben Dich!

                 

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Emma

Tschüß Emma, wir sehen uns! Es wird mir fehlen, nicht mehr Dein Näpfchen leerzufegen oder in Dir eine Verbündete gegen dieses komische weiße Tier, das faucht, zu haben. Doch ich weiß, dass Du nicht leiden musst und Dir nichts weh tut. Wir sehen uns!

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Blade

Viel zu jung bist Du über die Regenbogenbrücke gegangen, mein lieber Kumpel und wir sind sehr traurig darüber. Du warst der Auslöser, dass ich überhaupt hier in Essen lebe. Von dem Moment an, als Mami und Papi dich das erste Mal gesehen haben - du warst gerade 12 Wochen alt - wussten sie, dass sie einem Mops ein zu Hause geben wollten. Erinnerst du dich daran, wie wir immer am Weg in den Park wie zwei Irre über die Wiese im Kreis gerannt sind? Oder als wir Euch auf dem Campingplatz besucht haben und wir beide ums Auto fangen gespielt haben? Oder in den Teich gehüpft sind? Oder als wir uns im letzten Jahr auf dem Mopstreffen wieder getroffen haben und Du meine Mami vor lauter Freude abgeleckt hast? Wir wissen, dass es dir nicht mehr so gut ging und du gesundheitlich große Probleme hattest. Und auch, wenn wir wissen, dass es dir da, wo du jetzt bist, wesentlich besser geht, sind wir tief getroffen! Wir werden dich nie vergessen, in unseren Herzen lebst du weiter.

                                                             

 

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Pancho

Auch Pancho lebte in meiner Nachbarschaft. Ein liebenswerter Kerl, der froh war, wenn er seine Ruhe hatte. Trotzdem mochten wir uns. Aber auch Pancho musste am 28. März 2014 über die Regenbogenbrücke gehen. Aber nun kann er wieder wie ein junger Kerl über die Wiesen toben und hat keine Probleme mehr mit seinen Hinterläufen und seiner Hüfte und all dem, was ihn sonst noch altersbedingt gequält hat. Pancho ist immerhin stolze 15 1/2 Jahre alt geworden. Ich freu mich auf den Tag, an dem wir uns wiedersehen.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈ 

Raudi

Raudi war ein alter Langhaardackel, der, als ich bei meinem Rudel einzog, so gar nichts von mir wissen wollte. Ok, er war mittlerweile 10 Jahre alt und nicht mehr der Fitteste. Aber das hat mich nicht die Bohne interessiert, ich war jung und wollte spielen. Also habe ich Raudi bei jeder Gelegenheit zum Spielen aufgefordert und siehe da, irgendwann hat er angebissen und ist mit mir über die Wiese getobt.
Leider hatte Raudi einen Tumor und musste im Alter von 14 Jahren am 08. März 2014 über die Regenbogenbrücke gehen. Hey Raudi, wenn ich kommen, dann toben wir erst mal eine Runde

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈ 

Paula & Percy

Paula war eine betagte Westhighland-Terrier-Dame, die nur gaaanz selten noch den Weg bis zur Hundewiese angetreten ist und dann auf der Wiese stand, während Percy mit ihrem Herrchenn eine Runde durch den Wald gedreht hat. Nichts konnte Paula mehr aus der Ruhe bringen. Sie ist im Dezember 2012 über die Regenbogenbrücke gegangen.

Percy war ein absolut beeindruckender Kerl. Er war nicht nur ein optisch wunderschöner Hund sondern auch vom Wesen her. Wenn ich ihm in den langen Pelz gesprungen bin, weil ich eifersüchtig war, dass er mit Mary getobt hat, so hat ihn das nicht die Bohne interessiert. Er war ein absolut ausgeglichener, gutmütiger Kerl. Leider hatte Percy schon lange Probleme mit seinem Herz und so ging er im März 2013 über die Regenbogenbrücke. Ich bin froh, dass Du nun wieder ohne Probleme durch Wald und Wiese toben kannst.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Kessi

Kessi kam erst im Dezember 2011 kurz vor Weihnachten zu "uns". Ihr Frauchen war verstorben und so landete Kessi im Tierheim. Da aber die Dosenöffner von Zora (auch eine Hundewiesen-Freundin) schon länger darüber nachgedacht hatten, einem alten Hund noch ein liebevolles, schönes zu Hause zu bieten, kam Kessi nach einem Tag im Tierheim zu Zora nach Hause. Kessi war so liebenswert, man hatte immer das Gefühl, dass sie einen anlächelt. Schnell hat sie sich in ihrem neuen zu Hause wohl gefühlt, ihre Augen strahlten, das Fell glänzte wieder. Leider war uns nur eine kurze Zeit miteinander vergönnt, bevor Kessi im Juni 2012 den Weg über die Regenbrücke angetreten hat. Danke, dass wir Dich auf Deinem letzten Stück auf der Erde begleiten durften. Wir werden Dich nie vergessen und sehen uns irgendwann wieder! Aber Dein Leiden hat nun ein Ende und es geht Dir dort, wo Du jetzt bist, wieder gut.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈ 

Tinka

Seit ich in Essen lebe, begleitet Tinka mich auf meinen Abendspaziergängen mit all den anderen Hunden auf unserer Hundewiese. Sie war ein Teil meines Lebens. Nun hat Tinka am 03.05.2012 im Alter von 13 Jahren den Kampf gegen den Krebs verloren. Tinka, wir denken an Dich und eines Tages treffen wir uns wieder. Wir sind froh, dass wir wissen, dass es Dir jetzt wieder gut geht.